Live-Chat
Hilfe
RegistrierenEinloggen

BUSTER BLACKJACK

Buster Blackjack

Spielbeschreibung

Buster Blackjack spielt sich wie herkömmliches Blackjack, bietet jedoch die zusätzliche Möglichkeit, eine Nebenwette abzuschließen, die das Spiel noch spannender macht.

Die Überkauf-Nebenwette („Buster Side Bet“) setzt darauf, dass sich der Kartengeber überkauft. Die Höhe der Auszahlung hängt von der Kartenzahl der Kartengeberhand ab.

Buster Blackjack

Spielverlauf

Ziel des Buster Blackjack ist es, eine Kartenhand näher an 21 Punkten als die Hand des Kartengebers zu erhalten, ohne sie jedoch zu überschreiten und sich damit zu überkaufen. Im Blackjack haben die Zahlenkarten ihren Nominalwert, die Bildkarten sind 10 und das As 1 oder 11 wert. Die wertvollste Hand ist das sogenannte Blackjack, ein As mit einer Zehnerkarte.

Man kann gleichzeitig bis zu fünf Händen pro Runde spielen, und bei Beginn jeder Runde musst du Chips auf die entsprechenden Gebiete einsetzen. Du erhältst zwei aufgedeckte Karten und eine dritte Karte auf der Hand, während der Kartengeber eine aufgedeckte und eine zugedeckte Karte erhält. Für jede Hand musst du entscheiden, ob du ziehst (auf englisch „Hit“), stehen bleibst („Stand“) oder verdoppelst („Double“). Bei „Hit“ ziehst du eine weitere Karte für deine Hand, bei „Stand“ bleibt dein Blatt unverändert, und bei „Double“ verdoppelst du deinen Wetteinsatz und dir wird eine weitere Karte ausgeteilt.

Am Ende der Runde werden die Gewinnerhände 2:1 ausgezahlt, außer dem Blackjack, der 3:2 ausgezahlt wird.

Es gibt noch ein paar weitere Wahlmöglichkeiten. Werden dir zwei gleichwertige Karten auf die Hand ausgeteilt, kannst du dein Blatt teilen („Split“). Dies teilt deine Hand in zwei Hände, die du unabhängig voneinander spielen kannst, was deine Gewinnchancen erhöht. Wenn die erste Karte des Kartengebers ein As ist, kannst du eine Versicherung gegen ein Blackjack des Kartengebers abschließen. Die Versicherung kostet die Hälfte des Ausgangseinsatzes, und wenn der Kartengeber ein Blackjack erhält, zahlt dir die Versicherung 2:1 aus.

Theoretisch kannst du eine Hand mit zehn Karten erhalten, ohne dich zu überkaufen. Gelingt es dir, gewinnst du automatisch, außer wenn der Kartengeber ein Blackjack erhält.

Überkauf-Nebenwette

Zu Beginn der Runde hast du die Möglichkeit, eine Seitenwette darauf abzuschließen, dass sich der Kartengeber überkauft. Wenn du die Wette gewinnst, hängt die Auszahlung von der Kartenanzahl auf der Hand des Kartengebers ab, wie in der nachfolgenden Tabelle angegeben. Die Auszahlung erhöht sich bedeutend, wenn deine Hand ein Blackjack ist.

Hand des Kartengebers Auszahlung

3 ODER 4 KARTEN 2:1

5 KARTEN 4:1

6 KARTEN 18:1

7 KARTEN 50:1

8+ KARTEN 250:1

7 KARTEN MIT BLACKJACK 800:1

8+ KARTEN MIT BLACKJACK 2000:1

×