Live-Chat
Hilfe
RegistrierenEinloggen

Blackjack Peek

Blackjack Peek

Blackjack Peek ist ein Spiel Blackjack, das mit mehreren Händen gespielt wird und zwar mit bis zu fünf Händen. Wenn in diesem Spiel die erste Karte des Dealers ein Ass oder eine Karte mit dem Wert 10 ist, dann prüft er sofort auf Blackjack, um sicherzustellen, dass sie kein Geld verlieren, wenn Sie ihre Hände spielen. 

Blackjack Peek

Spielanleitung

Blackjack Peek ist ein standardmäßiges Spiel Blackjack, in dem Sie mit bis zu fünf Händen spielen können. Das Spiel wird mit 6 Kartenspielen gespielt, nach jeder Runde werden alle Karten in das Kartenspiel zurückgegeben und das Kartenspiel wird gemischt. Das Ziel von Blackjack ist ganz einfach: Der Spieler muss eine Kartenhand aufbauen, deren Wert so nah wie möglich an 21 herankommt, aber ohne die 21 zu überschreiten, um nicht pleite zu gehen. Solange der Wert Ihrer Hand näher an 21 liegt, als der Wert der Hand des Dealers, gewinnen Sie die Runde. 

In Blackjack Peek haben die Zahlenkarten den Wert, der auf ihnen steht, mit Ausnahme der Bildkarten (König, Dame und Bube), die den Wert 10 haben und Asse, die entweder den Wert 1 oder 11 haben. Dies bedeutet, dass Sie 21 mit nur zwei Karten erhalten können und zwar einer Karte mit dem Wert 10 und einem As. Diese Hand heißt Blackjack und es ist die stärkste Hand. 

Zum Beginn einer Runde müssen Sie Ihren Einsatz auf jede Handposition setzen, die Sie spielen möchten. Sie können mit bis zu fünf Händen pro Runde spielen, aber Sie müssen nicht, mit allen spielen. Nach dem Setzen Ihrer Einsätze klicken Sie auf "Geben", um Ihre ersten beiden aufgedeckten Karten für jede Handposition zu erhalten. Zur gleichen Zeit erhält der Dealer eine aufgedeckte und eine verdeckte Karte. 

Zu diesem Zeitpunkt kommt unsere "Peek"-Funktion ins Spiel. Wenn die erste Karte des Dealers ein Ass ist oder eine Karte mit dem Wert zehn, dann prüft der Dealer auf Blackjack. Wenn die aufgedeckte Karte des Dealers ein Ass ist, dann können Sie eine Versicherung dafür aufnehmen, falls der Dealer ein Blackjack hat. Wenn der Dealer ein Blackjack hat, endet die Runde und Sie sparen dadurch Zeit und reduziert die Gefahr, mehr Geld zu verlieren, falls Sie verdoppeln oder teilen. 

Wenn Sie Ihre Hände spielen, erhalten Sie einige grundlegende Optionen für jede Hand: "Karte verlangen", "Keine Karte verlangen" und " Verdoppeln". Wenn Sie "Karte verlangen" wählen, dann erhält die die Hand eine weitere Karte, wenn Sie mit dieser Karte 21 nicht überschreiten, dann können Sie erneut eine Karte verlangen. Wenn Sie "Keine Karte verlangen" wählen, dann bleibt die Hand, wie sie ist, und das Spiel geht weiter. Wählen Sie "Verdoppeln", wenn Sie denken, dass eine weitere Karte, Ihnen ermöglicht, den Dealer zu schlagen. Sie erhalten eine weitere Karte für die Hand und das Spiel geht weiter zur nächsten Hand oder zum Dealer. 

Der Dealer verlangt immer eine Karte, bis seine Hand mindestens den Wert 16 hat und verlangt keine Karte, wenn er 17 oder höher erreicht hat. Alle gewinnenden Hände werden mit 1:1 ausgezahlt mit Ausnahme von Blackjack, welches 3:2 auszahlt. Wenn Ihre Hand den gleichen Wert wie die des Dealers hat, dann wird der Einsatz als Push zurückgegeben. Theoretisch ist es möglich, eine Hand mit 10 Karten zu bilden, ohne Pleite zu gehen, wenn Sie dies tun, heißt dies 10 Card Charlie und Sie gewinnen, falls der Dealer kein Blackjack hat. 

Sonderfunktionen

Wenn Ihre ersten beiden Karten in einer Hand den gleichen Wert, beispielsweise zwei 7, haben, können Sie sie in zwei separate Hände aufteilen und zwar indem Sie einen zweiten Einsatz gleich dem ersten setzen. Sie können dann zusätzliche Karten für jede Hand ziehen und erhalten eine zusätzliche Chance, den Dealer zu schlagen. Wenn Sie Asse teilen, dann wird nur eine Karte für jede Hand gezogen. Wenn eine geteilte Hand ein Ass und eine Zehn-Karte enthält, dann wird es als 21 angesehen und nicht als Blackjack. 

Wenn wie bereits erwähnt die aufgedeckte Karte des Dealers ein Ass ist, dann können Sie eine Versicherung dafür aufnehmen, falls der Dealer ein Blackjack hat. Die Versicherung kostet die Hälfte Ihres ursprünglichen Einsatzes und wenn der Dealer Blackjack hat erhalten Sie eine 2:1-Auszahlung für die Versicherung, wodurch sichergestellt wird, dass Sie Ihren ursprünglichen Einsatz nicht verlieren.


×